Alles zu Namibia 2025

 

Update 27.05.2024:
Der Reiseablauf ist da! Zwar sagt Theo: „Das Programm ist erst fertig, wenn es fertig ist!“, was sich aber jetzt noch ändern kann, sind eher Details. Deshalb: Viel Spaß beim Lesen – lasst euch begeistern!

Update 16.05.2024:
Das Zeitfenster steht jetzt fest: Wir reisen in der Zeit von 21. Mai – 06. Juni 2025.
Die Ausschreibung kommt Anfang Juni 2024, also in etwa drei Wochen. (Wenn Sie den Moment nicht verpassen wollen, registrieren Sie sich für unsere Mailingliste!) Sie wird noch keine genaueren Reisedaten enthalten, aber eine Buchung ist dann bereits möglich. Die Flüge können erst im Juli terminiert und reserviert werden  – dann bekommen diejenigen, die bereits angemeldet sind, selbstverständlich den ersten Zugriff.
Außerdem wird es ein Verlängerungsmodul für diejenigen geben, die noch ein bisschen mehr Zeit haben und zu unserem Trekkingprogramm ein paar Tage im berühmten Ethosha-Nationalpark hinzufügen möchten – so nach dem Motto: Wenn man schon mal da ist …

13 Tage im südlichen Afrika: Namibia – ein lang gehegter Traum soll wahr werden. Für Mai 2025 haben wir ein gemischtes Programm entworfen: Es bietet eine ganze Reihe der bekannten Ziele, die das Land zu einem so atttraktiven Reiseziel machen – den Namib-Naukluft-Nationalpark mit Sesriem Canyon, Sossusvlei und Dead Vlei, die Walfischbucht und Swakopmund, das Moon Valley und die Spitzkoppe.

Wie immer liegt der Schwerpunkt unserer Reise auf dem Leben und der Bewegung in der Natur, diesmal aber – aufgrund der Geographie nicht anders möglich – mit einer ganzen Reihe von Transfers. Diese können wir höchstwahrscheinlich mit einem speziellen Desert Bus machen, einem zum offroad vehicle umgebauten LKW, wie man ihn auch in Israel kennt: Das hat seinen ganz eigenen Reiz und macht ganz einfach Spaß! Nur drei Tage kommen ganz ohne Wanderschuhe aus, wenn es in Windhoek und Swakopmund um Kultur und Geschichte dieses fernen Landes geht, das so eng mit der deutschen Geschichte verbunden ist.

Dass dies ein Kompromiss ist, ist uns bewusst – aber wir wollten nicht zugunsten eines längeren Trekkings am Stück auf so vieles verzichten, was man gesehen haben will, wenn man einmal im Leben nach Namibia reist. Dabei haben wir uns auf das mittlere Namibia konzentriert. Wer beispielsweise den Ethosha Nationalpark im Norden sehen möchte, wird um ein paar Tage Verlängerung nicht herumkommen.

Weitere Details und die Öffnung des Buchungsfensters folgen bald.

Wenn Sie Informationen anfordern möchten ...