Reiseprogramm Namibia

In der ältesten Wüste der Welt - Wandern in Namibia (Mai/Juni 2025)


"Das Programm ist erst fertig, wenn es fertig ist", sagt Theo.
Das heißt: Zu diesem frühen Zeitpunkt können sich beim Ablauf des Programms noch leichte Verschiebungen ergeben.

Uns erwartet eine besondere Tour im südlichen Afrika: Zentralnamibia, insgesamt 13 Tage. Dieses interessante Land mit seiner atemberaubenden Natur, aber auch der spannenden Geschichte und Kultur kennenzulernen, das erfordert ein etwas anderes Reisedesign, als wir es sonst kennen.

Wir sind immer wieder mit unserem Desert Bus unterwegs - einem zum Wüstenvehikel umgebauten LKW. Schon das ist ein Vergnügen! Wir wandern fast täglich, einmal auch 2 1/2 Tage ohne Transfer, und haben ein Programm zusammengestellt, das viele der weltberühmten Highlights des Landes bietet: Berge im Namib-Naukluft-Nationalpark und im Spitzkoppe-Massiv, riesige Dünen und Salzpfannen wie Sossusvlei und Dead Vlei, das Moon Valley mit seinen lebenden Fossilien ... Drei Nächte sind wir im Hotel (Windhoek und Swakopmund), ansonsten übernachten wir in Lodges bzw. Camps.

Außerdem lernen wir einiges über die besondere historische Beziehung zwischen Deutschland und Namibia, das 36 Jahre lang unter dem Namen Deutsch-Südwestafrika deutsche Kolonie war. Zu übersehen ist der deutsche Einfluss im Land nicht - das zeigen nicht nur deutsche Ortsnamen, sondern auch der Baustil vieler Städte und die Essensgewohnheiten.

 

Tag 1 und 2

Flug Frankfurt - Windhoek

Nach einem Flug über Nacht mit Ankunft in Windhoek am Vormittag erfolgt ein kurzer Transfer zu unserem Hotel. Nach einer Pause zum Frischmachen gibt es auf einer Stadtrundfahrt Gelegenheit für einen ersten Eindruck.

Windhoek
Die namibische Hauptstadt hat knapp eine halbe Million Einwohner und liegt annähernd im geographischen Mittelpunkt des Landes. Obwohl die Zeit als Hauptstadt von Deutsch-Südwestafrika nur 25 Jahre währte, ist koloniale Erbe ist überall direkt zu sehen – es gibt viele deutschen Restaurants und Geschäfte und der Gebrauch der deutschen Sprache ist weit verbreitet. Windhoek bietet eine interessante Mischung aus historischer Architektur geprägt vom wilhelminischen Stil der Jahrhundertwende und modernen Gebäuden, von denen viele mehr als einen kurzen Blick wert sind, darunter die Alte Feste, die Christuskirche von 1896 und das moderne Oberste Gericht.

Übernachtung und Abendessen im Hotel

 

Tag 3

Von Windhoek in den Naukluft Mountain Zebra Park
(ca. 2 Stunden Wanderung und 250 km Fahrt)

Nach einem ausgiebigen Frühstück besteigen wir unser Wüstenfahrzeug, verlassen die Hauptstadt und fahren in Richtung Südwesten durch eine inspirierende, halbtrockene Buschlandschaft. Der Naukluft Mountain Zebra Park ist unser heutiges Ziel. Ein besonderes Highlight dieser Naukluft-Region ist die Reihe von Süßwasserpools in der Nähe des Kudus Rus-Campingplatzes. Wir werden die Pools auf unserer Nachmittagswanderung besuchen und höchstwahrscheinlich auch das kühle Nass genießen können – und natürlich diese herrliche Landschaft weiter erkunden. Ab heute heißt es: no roof but the sky!

Im Naukluft-Park verbinden sich seine lange Geschichte, spektakuläre Landschaft und reiche Wüstenfauna zu einem faszinierenden Ganzen. Die schönen Naukluft-Berge sind für ihre interessante Geologie bekannt, aber auch für ihre Tierwelt, zu der Leoparden, Hartmann-Bergzebras und eine vielfältige Vogelwelt gehören.

Übernachtung im Kudus Rus Camp

 

Tag 4

Wanderung in den Naukluft-Bergen und Fahrt nach Sesriem
(ca. 4-5 Stunden und 95 km Fahrt)

Wir nutzen den Vormittag für eine weitere Wanderung im schönen Naukluft-Parkgebiet. Die Wanderung auf dem Olive Trail ist eine unserer Optionen. Nach dem Mittagessen fahren wir nach Sesriem, einem kleinen Dorf, das nach einem natürlichen Canyon benannt ist, der vom Tsauchab-Fluss gegraben wurde – bis zu 30 m tief und etwa einen Kilometer lang –  ist er ein geologisches Juwel der Namib-Wüste. Wir sind nicht mehr weit von einigen der bekanntesten Wüstenwahrzeichen Namibias entfernt, dem Sossusvlei und dem Dead Vlei, werden aber zunächst den örtlichen Campingplatz in der Nähe von Sesriem nutzen.  Wenn es die Zeit erlaubt, können wir die Gegend um Sesriem ein wenig zu Fuß erkunden. Der Sonnenuntergang von der Elim-Düne aus wäre ein perfekter Abschluss des Tages: Die Farben bei Sonnenuntergang sind lebhaft und wechseln ständig. Der Eindruck verstärkt sich durch den starken Kontrast zwischen den blauen Naukluft-Bergen im Osten und den roten Dünen im Westen.

Übernachtung im Camp nahe Sesriem

 

Tag 5

Erkundung des Sossusvlei, Dead Vlei und Sesriem Canyon
(verschiedene kürzere Fahrten und Wanderungen)

Alle Orte sind von unserem Campingplatz aus leicht zu erreichen. Wir werden kurze Strecken von einem zum anderen fahren und die meiste Zeit damit verbringen, die Dünen zu erklimmen, über die Salzpfanne zu wandern und vielleicht einen Teil des Canyons zu erkunden. Es wird ein Tag voller aktiver Eindrücke und Erlebnisse, bevor wir wieder zu unserem Campingplatz in Sesriem zurückkehren.

Sossusvlei
Im malerischen Namib-Naukluft-Nationalpark gelegen, finden wir in Sossusvlei die bekannten roten Sanddünen der Namib. Der klare blaue Himmel kontrastiert mit den fast 400 m hohen roten Dünen und macht dieses Gebiet zu einem der schönsten Naturwunder Afrikas. Sossusvlei ist die Heimat einer Vielzahl von Wüstentieren, darunter Oryxantilopen, Springböcke, Strauße und verschiedenste Reptilien.

Dead Vlei
Diese uralte Lehmpfanne war einst eine mit Akazien bewachsene Oase, die von einem Fluss gespeist wurde, der plötzlich seinen Lauf änderte und die Erde mitsamt den Bäumen, die sie zuvor beherbergte, austrocknen ließ. Die klimatischen Bedingungen waren so trocken, dass sich die Bäume nie zersetzten. Stattdessen wurde ihnen die Feuchtigkeit vollständig entzogen, so dass sie heute, 900 Jahre später, als vertrocknete, geschwärzte Wächter auf der rissigen Oberfläche der Pfanne stehen. Umgeben von den rot-rosa Dünen der Namibia-Wüste bieten sie einen surrealen Anblick.

 

Sesriem-Schlucht
Diese enge Schlucht wurde über Millionen von Jahren vom Tsauchab-Fluss gegraben und ist ein Zeugnis für die Kraft der Erosion. Der Sesriem Canyon ist nicht nur ein geologisches Wunderwerk, sondern auch ein Paradies für eine einzigartige Wüstenflora und -fauna.

Übernachtung im Camp nahe Sesriem

 

Tag 6

Fahrt durch den Namib-Naukluft-Nationalpark und Wanderung im Kuiseb Canyon (ca. 2 ½ Stunden Wanderung und 260 km Fahrt)

Heute gibt es wieder eine längere Fahrt, aber keineswegs langweilig, da wir immer noch durch den Namib Naukluft National Park fahren werden. Nach einem Zwischenstopp in Solitaire erreichen wir den Kuiseb Canyon, wo wir ein wenig den Spuren von Henno Martin und Hermann Korn folgen und die fantastischen Ausblicke genießen. Dann ist es nur noch eine kurze Strecke bis zum ursprünglichsten unserer Wüstencamps.

Der Namib-Naukluft-Nationalpark ist das größte Wildschutzgebiet Afrikas und das viertgrößte der Welt. Er erstreckt sich über fast 50.000 Quadratkilometer über den rot-orangenen Sand der Namib-Wüste bis hin zu den Naukluft-Bergen im Osten. Trotz der unbarmherzigen Bedingungen ist sie von einer Fülle von an die Wüste angepassten Tieren bewohnt, darunter Reptilien, Springböcke, Hyänen, Schakale, Insekten und eine Vielzahl von Vogelarten.

Solitaire ist eine kleine Siedlung in Zentralnamibia mit der einzigen Tankstelle, Bäckerei und Café zwischen Sossusvlei und der Küste bei Walvis Bay. Mit seinen bunten Autowracks jeglichen Alters und dem berühmten Apfelkuchen ist es eine legendäre Raststätte, die an das berühmte Bagdad Café an der Route 66 denken lässt und in mehreren Romanen vorkommt. 

Der Kuiseb Canyon ist eine wild zerklüftete Schlucht, die den beiden deutschen Geologen Henno Martin und Hermann Korn auf ihrer Flucht in die Wüste 1940 als erstes Versteck diente. Das Buch „Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste“ schildert diese 2 ½ Jahre Leben unter primitivsten Bedingungen auf eindrucksvolle Weise.

Übernachtung im Mirabib Camp

 

Tag 7  

Swakopmund: Erkundung der Küstenstadt am Atlantik
(ca. 1 ½ Stunden Fahrt)

Wir fahren an die Küste und tauschen unsere Wüsten- und Buschwanderungen gegen eine erfrischende Tour in dieser interessanten Stadt am Atlantik.  Hier können wir vom lokalen Geschichtswissen unseres Reiseleiters profitieren und die kühle Meeresbrise, vielleicht einen Spaziergang entlang der Küste und für eine Nacht den Komfort unserer Hotelbetten genießen.

Swakopmund
Die Küstenstadt Swakopmund liegt an Namibias spektakulärer Küste und ist bekannt für ihre weitläufigen Alleen, die koloniale Architektur und die umliegende Wüstenlandschaft. Gegründet 1892 als Haupthafen für Deutsch-Südwestafrika, wird Swakopmund oft als „deutscher als Deutschland“ beschrieben. Heute ist Swakopmund ein Badeort und die Hauptstadt des Tourismusgebiets der Skelettküste. Die Stadt hat viel zu bieten, zum Beispiel die überall sichtbare, eigenwillige Mischung aus deutschen und namibischen Einflüssen.

Übernachtung im Hotel in Swakopmund

 

Tag 8
Wanderung im Moon Valley und am Khan River
(ca. 3 Stunden Wanderung)

Nach einem kurzen Transfer werden wir direkt außerhalb von Swakopmund abgesetzt und haben vielleicht dort die Chance, einige Kamele im Swakop River zu sehen. Heute wandern wir am Rande der namibischen Mondlandschaft und durchqueren die Welwitschia-Ebene in Richtung unseres nächsten Übernachtungsplatzes im Moon Valley River Camp. Wir genießen fantastische Aussichten auf die Wüste, ihre Wadis und Berge, sehen aber auch die in Namibia endemische Welwitschie – eine Pflanze, die schon seit über 100 Millionen Jahren auf der Erde wächst. Die höchste Dichte erreicht diese besondere Pflanze genau hier, im Dreieck von Swakop und Khan River.

Unser Camp (Moon Valley River Camp) ist ein verstecktes Juwel in der Nähe des Zusammenflusses von Swakop und Khan River. Dies wird unser Campingplatz für die nächsten 2 Nächte sein.

 

Tag 9

Khan River Runde über Rooi Tafel
(ca. 4 Stunden Wanderung)

Die Felsformationen an dieser Route entlang verschiedener Seitenarme des Khan River und durch tiefe Schluchten sind ein wahrer Augenschmaus. Wir wandern im und neben dem Flussbett und erleben den klassischen Kontrast zwischen der trockenen Flussvegetation mit einigen beeindruckenden Bäumen und der viel raueren unmittelbaren Wüstenumgebung mit ihren fantastischen Felsformationen. Am Nachmittag können wir einen weiteren Spaziergang in der Nähe des Campingplatzes unternehmen.

Übernachtung noch einmal im Moon Valley River Camp

 

Tag 10

Vom Swakop River zur Goanikontes Oase und Transfer zur Spitzkoppe
(ca. 4 Stunden Wanderung und 2 Stunden Fahrt)

Heute werden wir entlang des Swakop-Flusses wandern und auch die dortigen Feuersteinhöhlen besuchen. Unsere Vormittagswanderung endet an der wichtigsten Oase in dieser Mondlandschaft Namibias, der Goanikontes Oase inmitten des Dorob Nationalparks. Nach einer wohlverdienten Mittagspause besteigen wir wieder unser Wüstenfahrzeug für einen 2-stündigen Transfer zu unserem letzten Wanderziel: Spitzkoppe.

Übernachtung im Spitzkoppe Camp

Tag 11

Wanderung in den Spitzkoppe Mountains und Transfer zurück nach Windhoek
(ca. 4 Stunden Wanderung und 300 km Fahrt)

Ein großartiger Ort, um unser Namibia-Wüstenerlebnis zu beenden: Die Spitzkoppe ist auch als das Matterhorn Afrikas bekannt und ist ein so prägnanter Berg, dass er aus 150 km Entfernung gesehen werden kann. Die Wandermöglichkeiten hier sind großartig, und wir werden dafür sorgen, dass diese letzte Wanderung als würdiger Abschluss unserer Namibia-Reise in Erinnerung bleiben wird. Am späten Nachmittag machen wir uns auf den Weg zurück nach Windhoek, wo wir noch ein wenig die Vorzüge der Stadt genießen und uns auf unsere Heimreise am nächsten Abend vorbereiten können.

Spitzkoppe
Die Spitzkoppe, eine Gruppe kahler Granitgipfel, ist eines der bekanntesten Wahrzeichen Namibias. Die Gebirgskette liegt in der einsamen Namib-Wüste zwischen Usakos und Swakopmund, etwa zwei Autostunden von Swakopmund entfernt. Diese riesigen, hoch aufragenden Kuppeln, die umliegenden extrem kargen Landschaften und beeindruckenden Felsformationen sind ein Mekka für Wüstenliebhaber. Zahlreiche uralte Felsmalereien liegen sozusagen am Wegesrand, wir sollten sie nicht übersehen! Der Granit ist mehr als 120 Millionen Jahre alt, die höchste Erhebung erhebt sich 1.728 m über dem Meeresspiegel.

Übernachtung in Windhoek: in einem Camp, das zu einem Hotel gehört (mit Nutzung aller Hoteleinrichtungen)

Tag 12 /13

Windhoek: Freizeit und Transfer zum Flughafen, Rückflug über Nacht nach Frankfurt

 

Stand: 04.06.2024

Details der Planung können sich im Lauf der Vorbereitungen oder vor Ort aufgrund unvorhersehbarer Umstände noch verändern.


Die angegebenen Fahrtzeiten basieren auf der langjährigen Erfahrung unserer einheimis
chen Crew.

 

Wenn Sie Informationen anfordern möchten ...